Laub komfortabel und schnell entfernen – mit einer Laubkehrmaschine

Laubkehrmaschine im EinsatzIm Herbst Laub zu kehren kann sich als echte Herausforderung darstellen, denn vor allem zu dieser Jahreszeit ist man starkem Wind und kalt-nassem Wetter ausgesetzt. Fast jeder kennt die Situation, wenn man erst einen Haufen Laub mühsam zusammengekehrt hat und dieser wenig später vom Wind zerstört wird.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Laubkehrmaschinen bei Amazon für 2017

Eine Laubkehrmaschine ist eine gute Alternative zu laustarken Laubbläsern und Laubsaugern und arbeitet bei Wind und Wetter: Mit einer Laubkehrmaschine geht das Zusammenkehren bis zu sechsmal schneller. Das Laub wird sicher in einen Behälter befördert, welchen man später nur noch entleeren muss. So muss man sich später nicht unnötig ärgern, dass eine Windböe die Blätter oder den Laubhaufen aufwirbelt.

Laubkehrmaschinen – Auswahl und Gebrauchsbereiche

Neben Laubsaugern und Laubbläsern gibt es auch Laubkehrmaschinen, die vor allem zur Entfernung von Laub in Parks und auf betrieblichen oder privaten Grundstücken benutzt werden. Vor allem mittlere und große Grundstücke und Freiflächen können optimal mit Laubkehrmaschinen vom Herbstlaub und Schmutz befreit werden.

Heutzutage gibt es sehr unterschiedliche Modelle. Es gibt handgeführte und motorisierte Kehrmaschinen. Manche Geräte können nicht nur Laub kehren, sondern auch Schnee und Eis entfernen. Außerdem gibt es Akku Kehrmaschinen, die praktischerweise in Innenräumen verwendet werden können.

Für kleine Privatbereiche und mittelgroße Flächen eignen sich kompakte Handkehrmaschinen. Bei regelmäßiger und häufiger Anwendung ist ein motorbetriebenes Modell zu empfehlen. Diese Modelle können entweder manuell geschoben werden oder als Aufsitz-Kehrmaschine benutzt werden. Diese Modelle sind meist sehr wendig und komfortabel im Gebrauch.

In der heutigen Zeit gibt es sogar schon innovativere Modelle, die von einem Hybridmotor angetrieben werden und somit in Innenräumen per Akku und im Freien mit Benzin benutzt werden können. Auch wenn diese Geräte noch relativ teuer sind, eignen sich vor allem für die häufige Nutzung.

Damit man keine bösen Überraschungen erfährt oder Unfälle passieren, sollte man sich vor dem Kauf genau über die Funktionen dieser Geräte informieren.

Eine sehr gute, professionelle Laubkehrmaschine sollte folgende Funktionen und Merkmale besitzen:

Die Laubkehrmaschine sollte Fein- und Grobschmutz vom Boden lösen können.

Eine Feinschmutz-Kehrwalze ist ebenfalls empfehlenswert, diese befreit den Boden von noch so feinem Schmutz.

Das Kehrgut sollte nicht von der Maschine überfahren werden, sich am Boden anstauen oder vor sich her geschoben werden.

Benzinbetriebene Laubkehrmaschinen eignen sich bei großen Laub-und Schmutzmengen. Elektrische Geräte hingegen eher für den Heimgebrauch. Sehr praktisch sind die Akku Laubkehrmaschinen. Sehr gute Modelle haben bis zu 100 min. Akkulaufzeit und laden sich schnell wieder auf.

Dadurch, dass die Laubkehrmaschinen relativ nah am Erdboden arbeiten, brauchen sie wenig Leistungskraft – sogar feuchtes und nasses Laub kann bei Profi-Geräten aufgenommen werden.

Eine optimale Laubkehrmaschine sollte leicht vom Gewicht sein, wendig im Gebrauch und ergonomisch in der Handhabung funktionieren.

Zudem sollte man beim Kauf eines Geräts darauf achten, dass der Motor und das Getriebe vor Schmutz geschützt sind.

Laubkehrmaschinen müssen regelmäßig und intensiv gepflegt werden. Bei vielen neuen, innovativen Laubkehrmaschinen bekommt man ein spezielles Silikonspray zur Motor- und Getriebepflege hinzu.

Die Fangbox einer sehr guten Laubkehrmaschine sollte mindestens 45 Liter Volumen aufnehmen können und eine Mindestkehrleistung von 4.000 m²/h.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Laubkehrmaschinen bei Amazon für 2017